Auf der Seite von viel-unterwegs.de finden sich ganze 11 Ratschläge, um die Kosten bei des Fliegens möglichst gering zu halten. Als erster Tipp, wird angegeben möglichst früh zu buchen, da Last-Minute Schnäppchen selten geworden sind. Für innerdeutsche Flüge gilt die Faustregel 6 Wochen vor Abflug (von da an steigen die Preise rasant an). Auf Langstrecken sollte man deutschlich früher als das buchen.

Flexibilität bezüglich des Abflugtages lohnt sich. Oft wird der Mittwoch als der günstigste Tag angepriesen. Doch auch der Freitag ist häufig der günstigste, wenn man früh morgens oder spät abends losfliegt. Innerhalb Europas ist der Montag der günstigste Tag für den Rückflug und der Sonntag der teuerste. Allerdings ist bei Fernreisen der Sonntag am günstigsten für den Rückflug. Da es keine Pauschalgültige Aussage gibt sollte man sich verschiedene Tage und Tageszeiten anschauen. Vergleichsseiten, wie Skyscanner oder Momondo, bieten auch an sich gleich die Preise für den ganzen Monat anzuzeigen.

Als nächstes sollte man (wenn möglich) nicht in der Hauptsaison (d.h. zur Schulferienzeit) verreisen. Da diese je nach Bundesland variieren, kann man auch prüfen, ob man lieber aus einem benachbarten Bundesland (wo gerade keine Ferien sind) anreisen möchte. Auch auf Ferien und Feiertage im Urlaubsland sind zu achten

Besonders empfohlen wird die Buchung über Flugsuchmaschinen. Die einzelnen Suchmaschinen durchsuchen und vergleichen sämtliche Portale und Webseiten der einzelnen Airlines. Es wird auch eine Rangfolge der fünf besten Suchmaschinen angegeben. Diese sind, von der besten zur schlechtesten, wie folgt: Google Flights, Skyscanner, Momondo, Kiwi.com und Kayak. Google Flights unterscheidet von anderen Portalen, dass es statt Preise von Reiseagenturen direkt auf die Daten der einzelnen Fluggellschaften selbst zurückgreift. Dadurch sollen die Ergebnisse insgesamt günstiger sein. Bei allen Anbietern sollte man darauf achten, ob weitere Gebühren für das Bezahlen über Kreditkarte, Überweisung oder Paypal anfallen und man ggf. sich nach einem weiteren Angebot umsieht.

Geld sparen kann man auch, wenn man nur mit Handgepäck reist. Das ist eher bei kürzeren Reisen denkbar. Wer mit Gepäck reisen will, sollte gerade bei günstigen Angboten darauf achten, ob im Preis überhaupt Freigepäck mit inbegriffen ist. Das gilt auch für Gesellschaften, wie z.B. Lufthansa.

Als nächster Tipp wird angegeben, ncoh zusätzlich einen Flughafen in der Nähe des Wunschflughafen zu wählen (diese Option kann man z.B. bei Google Flights einstellen). Ansonsten testet man einfach unterschiedliche An- und Abflugsorte (natürlich unter der Berücksichtigung der Kosten für den Transfer zum eigentlichen Zielort).

Auch wenn man eine Flugsuchmaschine nutzt bzw. nutzen sollte, kann man durchaus auch direkt bei der Airline buchen. Im Fall einer Umbuchung, gibt es in dem Fall weniger Stress.

In manchen Fällen ist zweimal One-way Ticket buchen, als direkt Hin- und Rückflug. Also kann man auch ruhig beide Optionen prüfen.

Auch wenn das Meilen sammeln erschwert wurde, lohnt es sich trotzdem zum Sparen. Gerade für Langstrecken bekommt man viele Meilen gut geschrieben. Leider gibt es in Deutschland durch eine EU-Richtlinie keine so gute Kreditkarten zum Meilen sammeln, wie in den USA. Als beste Kreditkarte zum sammeln gilt die Miles&More Kreditkarte von Lufthansa. Als Beispiel zum Sammeln wird angeführt, diese Karte zum Bezahlen der Handyrechnung und beim Einkaufen, z.B. im Apple Store, zu nutzen. Damit ist ein ausgegebener äquivalent zu einer Meile. Mit insgesamt 60.000 Meilen kann man einen Langstreckenflug in die USA, Südamerika oder Asien buchen.

Abonniere den Newsletter einzelner Flugsuchmaschinen und/oder Airlines. Dies lohnt sich insbesondere bei der günstigen AirAsia oder bei renommierten Airlines, wie Qatar Airways, Etihad und Lufthansa.

Zu letzt wird der Tipp abgegeben, dass man nach billigen Flügen in Schnäppchen-Portalen suchen sollte. Für den Kunden vorteilhaft ist, dass durch einen Fehler in der Software, Flüge zu billig angegeben sein können. Dafür gibt es dazu spezialisierte Blogs, die sogennante Error Fares ausfindig machen. Dabei gilt wieder der Punkt: Flexibilität. Doch leider ist Vorsicht geboten, da es auch vorgekommen ist, dass diese extrem günstigen Tickets, beim Einchecken für ungültig erklärt wurden.

Im Forum wird darauf hingewiesen (bezeichnet sich selbst als Reisekauffrau), dass wenn einem ein Angebot gefällt, man sofort zuschlagen sollte. Schon 5 Minuten später, könne sich das Angebot erhöhen.

Auch wenn man mit mehr Zwischenstopps und Umstiegen bei den Flugkosten Geld spart, sollte man überprüfen, ob einem die Sache wirklich wert ist. Gerade wenn man mit hohen Wartezeiten oder möglichen Transfers zwischen zwei Flughäfen rechnen muss. Möglicherweise, gibt man Extra Geld aus, etwa weil man während der Wartezeit Hunger und Durst bekommt oder sich mit Shopping die Zeit am Flughafen vertreibt.

Wer nach relativ günstigen Preisen in der Business Class sucht, dem sei das Sammeln von Meilen empfohlen. Noch besser ist der Tipp nach besonderen Deals zu suchen. Insbesondere Jetbeds (das ist ein Reisebüro) hat sich darauf spezialisert günstige Angebote in der First und Business Class zu finden. Gut geeignet für gute Deals sind Flughäfen außerhalb Deutschlands: z.B. Budapest, Paris, Stockholm oder Amsterdam. Als beste Busniess Class gilt die Qsuite von Qatar Airways. Bei dieser Airline findet man regelmäßig gute Angebote, aber auch bei Singapore Airlines, Emirates, Turkish Airlines etc. Flexibilität erhöht die Wahrscheinlickeit einen günstigen Flug in der Business Class zu finden beträchtlich.

Auf der Seite von Urlaubspiraten findet man noch den wichtigen Tipp, dass auch der Tag an welchem man den Flug bucht eine Rolle spielt. Ungünstig ist es, wenn man am Wochende bucht. Am besten nutzt man einen Dienstag oder Mittwoch. Zum Jahresende (ab November) findet man gute Last-Minute Angebote. Wer ein gutes Angebot findet sollte zuschlagen und nicht etwa zum nächsten Tag hin warten. Günstige Flüge starten eher ab kleinen Flughäfen: Memmingen, Karlsruhe, Frankfurt-Hahn oder Düsseldorf-Weeze. Gerade Billigflieger steuern kleine Flughäfen an. Wer eine Langstrecke bucht sollte außerdem in Erwägung ziehen, aus dem nahegelenen Ausland anzureisen. Überlegt euch auch, ob wirklich nur ein Flugziel angepeilt werden soll oder ob es nicht gute und günstigere Alternativen gibt.

Planet Backpack gibt noch den Tipp ab nach Gabelflügen zu suchen. Ein Gabelflug sieht z.B. so aus von Mailand nach Sydney hin und von Sydney nach München zurück. Zusätzlich werden Webseiten für Rabattaktionen und Error Fares angegeben: Exbir, der Reiseschnäppchen Blog, Travelox, Tipps vor Travel und Urlaubsdealer.

Jetzt Flug finden!

Flugzeug auf Flughafen im SonnenuntergangLufthansa Flugzeug im HimmelLufthansa Check-in Himmel-Sektion

Kommentare

Leave A Comment

Ähnliche Beiträge

Hier findest Du weitere spannende Beiträge.

zum blog