Dazu gibt es unterschiedliche Plattformen, die den Service einzelner Airlines in einem Ranking bewerten. Der Spezialist für Fluggastrechte Airhelp, bewertet den Service anhand der Kriterien: Pünktlichkeit (Anflug und Landung) für jeden einzelnen Flug, der Servce generell hinsichtlich Essen, Bequemlichkeit und Freundlichkeit der gesamten Crew der Fluggellschaft und als letztes die Forderungsbearbeitung, wobei es um Entschädigungszahlungen an den Passagier geht (darunter fällt etwa die Dauer der Auszahlung der Leistungen). Im Jahr 2019 gelten (in absteigender Reihenfolge) Qatar Airways, American Airlines und Aeromexico für die Fluggellschaften mit dem besten Gesamtservice. Bei den europäischen Airlines landet auf den ersten 10 Plätzen SAS mit Platz 4, Luxair mit Platz 8 und Austrian Airlines mit Platz 9. Betrachtet man die Flüge innerhalb Deutschlands, dann liegt SAS auf dem ersten Platz, dann kommt Austrian Airlines und KLM.

Als bekannteste Ranking gilt allerdings das Ranking von Skytrax. Zur Messung der Qualität des Services führt Sytrax eigene Umfragen für 100 Airlines durch. Nicht nur der Service an Bord des Flugzeuges wird bewertet, sondern auch die Bewertung des Buchungs- und Check-in Vorgangs auf der Webseite der jeweiligen Airline, fließen in das Ranking mit ein. Das Ranking ist umfassend und bezieht sich auf Pünktlichkeit, die Bestimmungen hinsichtlich des Gepäcks, die Bequemlichkeit auf dem Sitzplatz, die Qualität des Essens, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des Personals, das angebotene Entertainment-Programm (z.B. Angebot an Filmen, Serien, Musik und Spielen) und die Sauberkeit an Bord. Laut Skytrax landeten auf den ersten drei Plätzen (in absteigender Reihenfolge) im Jahr 2019: Qatar Airways, Singapore Airlines und All Nippon Airways (ANA). Die deutsche Lufthansa musste vom siebten Platz auf den neunten Platz absteigen. Auffällig ist die Dominanz asiatischer Gesellschaften und nur einer einzigen europäischen (Lufthansa) auf den Top 10 Plätzen. Billigflieger schneiden generell schlechter ab. Immerhin konnte Easyjet von Platz 43 (2018) auf den Platz 37 aufsteigen. Andere Billigflieger wie Ryanair und die spanische Vueling landen weiter hinten, mit Platz 59, bzw. Platz 91. Als Testsieger bei den günstigen Fliegern gilt AirAsia mit Platz 20.

Betrachtet man die Kategorien im Einzelnen, so kommt Skytrax auf folgende Ergebnisse: auf Platz 1 beim Thema Flughafen-Betreuung kommt All Nippon (ANA), bei „Inflight-Entertainment“ kommt Emirates auf den ersten Platz und beim Thema Sauberkeit in der Kabine schafft es EVA Air 2019 auf den vordersten Platz.

Auch zum Thema Sicherheit gibt es zwei Rankings. Skytrax selbst bezieht sich auf das IATRA Saftey Audit und kommt zu dem Schluss, dass es keine objektiv verwertbare Daten zu diesem Thema gibt. Anders das Portal airlineratings.com. Dort gehören zu den sichersten Airlines British Airways, Qatar Airways und Swiss Air (um ein paar Beispiele zu nennen). Daneben veröffentlicht auch das aus Hamburg stammende „Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre“ (JACDEC) ein eigenes Sicherheitsranking. Das Ranking basiert auf seit 1991 gesammelten Daten bezüglich Flugzeugunfällen und kritischen Zwischenfällen, während des Fluges. Im Jahr 2020 kommen auf Platz eins und zwei Flugellschaften aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (Emirates und Etihad Airways). Auf die Plätze 3 und 4 kommen zwei europäische Airlines (Air Europa und Finnair) im JACDEC Ranking.

Um Sicherheitsstandards zu wahren führt die Europäische Kommission eine schwarze Liste mit Fluggellschaft, die die strengen Sicherheitsvorkehrungen der EU nicht einhalten. Landet eine Gesellschaft auf dieser Liste, darf sie keine der Flughäfen der EU und auch der Schweiz ansteuern. Auf dieser Liste befinden sich vor allem afrikanische Gesellschaften. Zu beachten ist, dass nur solche Gesellschaften aufgeführt werden können, die überhaupt Flughäfen in der EU oder der Schweiz ansteuern. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die einzelnen Airlines ihre Aufführung in der Liste anfechten können (stellen Antrag auf Löschung von der Liste).

Ein besonders ausführlichen Blick auf die Serviceleistungen unterschiedlicher Airlines wirft das Magazin „Clever Reisen!“. Es betrachtet unter anderem auch, die Möglichkeit einen Sitzplatz (Sitze mit mehr Beinfreiheit, Sitze am Notausgang oder XL-Sitze) gegen einen kleinen Aufpreis zu reservieren, Angebot eines Rail&Flytickets (kombininiert den Flug mit der Bahnfahrt) und dem Zugang zur Lounge der Airline (trotz Buchung in der Economy Class). Überraschend schlecht schneiden amerikanische Airlines ab, darunter American Airlines und Delta Air Lines. Als Grund hierfür wird als besonders negativ angeführt, dass viele Services kostenpflichtig sind oder nur für Statuskunden verfügbar sind.

Als Fazit kann man sagen, dass man abwägen sollte zwischen Preis und Serviceleistungen bzw. der Qualität. Auch auf welche Angebote man besonders viel wertlegt, sollte man beachten und dementsprechend auswählen. Allerdings muss der teuerste Flug nicht zwingend der beste sein. Schwerer wird wohl bei den meisten Passagieren der Preis, sowie die Gesamtdauer des Fluges (inklusive Umstiegezeiten) wiegen.

Jetzt Flug finden!

Flugzeug auf Flughafen im SonnenuntergangLufthansa Flugzeug im HimmelLufthansa Check-in Himmel-Sektion

Kommentare

Leave A Comment

Ähnliche Beiträge

Hier findest Du weitere spannende Beiträge.

zum blog